loading...

Freitag, 16. Juni 2017

Die Zahl der durch Gewalt getöteten Menschen in Baltimore ähnelt immer mehr jener auf dem Höhepunkt des Afghanistankrieges



Von Amber Randall für www.DailyCaller.com, 15. Juni 2017

Baltimore erlebt gerade ein besonders gewalttätiges Jahr, nachdem in nur sechs Monaten fast 160 Menschen ermordet wurden. Im Vergleich dazu starben am Höhepunkt von Obamas Truppenverstärkung in Afghanistan im Jahr 2011 499 US Soldaten im Kampf.

Am Montag und Dienstag starben innerhalb von nur 24 Stunden sechs Personen, wie CBS Baltimore berichtet. Alleine zwischen 20:20 Uhr am Montagabend und 3:20 am Dienstagmorgen musste die Polizei wegen fünf Schusswechseln ausrücken.

Der Polizeichef von Baltimore Kevin Davis sagte am Dienstag bei einer Pressekonferenz:

"Es geht um Waffen, Banden und Drogen.

Ich nehme an, die Leute sind verägert und wollen ein besseres Baltimore, wollen in Frieden und Ruhe zu ihrem Auto gehen, oder zur Arbeit oder einen Spaziergang machen und sich nicht mit diesem Mist auseinandersetzen müssen."

Ein Opfer der Waffengewalt war eine Mutter von acht Kindern. Wie berichtet wird rief die Mutter die Polizei, um den Diebstahl des Fahrrades ihres Sohnes zu melden. Nachdem die Beamten wieder weg waren ging laut den Behörden ein Verdächtiger auf sie zu und erschoss die Mutter vor ihren Kindern. T.J. Smith, Sprecher der Polizei von Baltimore sagte dazu:

"Das ist etwas, das die ganze Gemeinde, die ganze Stadt an die Decke bringen sollte, denn da sind ein paar feige Kriminelle hingegangen und haben einfach so eine Mutter wegen eines Streites erschossen."

Die Polizei von Baltimore will nun eine neue Vorgehensweise entwickeln, um die immer weiter zunehmende Gewalt in der Stadt zu bekämpfen, in deren Rahmen die Beamten in 12 Stunden Schichten arbeiten sollen. Alleine im Mai starben 38 Personen und 32 im Januar. Insgesamt starben 2016 in der Stadt bislang 159 Personen auf gewalttätige Weise.


Impressionen aus Baltimore:




Eine Anmerkung: Die Bürgermeisterin von Baltimore ist Sheila Dixon von der Demokratischen Partei. Ihr Vorgänger war Martin O'Malley, ebenfalls von der Demokratischen Partei. Er ist nun Gouvaneur von Maryland. Der Stadtrat von Baltimore hat 15 Mitglieder, alles Demokraten.







Im Original: Violent Deaths In Baltimore Are Beginning To Rival The Height Of Afghanistan War

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...